Leere Wiege (Landau/Pfalz)
Selbsthilfe-Initiative für trauernde Eltern und Fachbereiche
 

Banner



Die Selbsthilfe-Initiative Leere Wiege, Landau/Pfalz



Wir sind eine Selbsthilfe-Initiative, die sich seit 1997 rein ehrenamtlich und uneigennützig, weltanschaulich neutral sowie politisch ungebunden engagiert für Eltern und deren Kinder, die während der Schwangerschaft, kurz nach der Geburt oder durch einen medizinisch indizierten Schwangerschaftsabbruch verstorben sind.

Wir setzen uns ein für eine sensible Betreuung und die Rechte von betroffenen Eltern, für die Würde der verstorbenen Kinder sowie für notwendige Gesetzesänderungen und Einrichtung von Gemeinschafts-Ruhestätten.

Wir begleiten und beraten Eltern und Familien, die nach einer schlechten Diagnose oder beim Abschied von ihrem Kind und der zu bewältigenden Abschieds- und Trauerarbeit Hilfe, Anregungen und Informationen suchen.

Wir bieten Eltern in unserer Selbsthilfegruppe einen hilfreichen Kontakt und Austausch mit Gleichbetroffenen.

Wir unterstützen die mit uns kooperierenden Kliniken und Fachleute mit Arbeits- und Hilfsmaterialien, Anregungen, Fortbildungen und Vorträgen.

Weil das Internet ein persönliches Gespräch nicht ersetzen kann, dürfen Sie uns gerne auch telefonisch kontaktieren.

Da „Leere Wiege“ kein geschützter Name ist, kann dies zu Verwechslungen bzw. Missverständnissen mit Vereinen oder Organisationen führen, die den gleichen Namen benutzen. Wir bitten deshalb um Beachtung.


Ansprechpartnerinnen für:

Beratung, Hilfen, Bestattung, Ruhestätten, Kliniken, Fachleute

Helga Beisel
Tel. 06347 455
E-Mail: helga-beisel@leere-wiege.com

Begleiterin der Selbsthilfegruppe
Ramona Suthues Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Tel. 06341 6305862 (Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen)
E-Mail: ramona-suthues@leere-wiege.com

Leere Wiege Landau/Pfalz - Selbsthilfe-Initiative für trauernde Eltern und Fachbereiche
Letzte Änderung: 15/09/2017